SciFlow app screenshot

Online Text Editor - für einfaches, gemeinsames Arbeiten

Wer gemeinsam an einem Dokument arbeitet, kennt es sicherlich: das ständige Chaos verschiedener Versionen einer Datei. Jeder arbeitet an einer anderen Version und irgendjemand muss die verschiedenen Versionen anschließend wieder zusammenführen.

Durch einen Text Editor, der online verfügbar ist, können mehrere Autor*innen gleichzeitig an einer Datei arbeiten ohne die Gefahr, dass Textänderungen beim Herumschicken nicht berücksichtigt worden sind. Darüber hinaus bietet ein Online Text Editor den großen Vorteil von überall aus aufgerufen werden zu können. Egal ob unterwegs, zu Hause oder am Arbeitsplatz, es ist jederzeit ein nahtloses Weiterarbeiten möglich.

SciFlow bietet einen Online Text Editor, der für die Nutzer*innen kostenfrei zur Verfügung steht.

Die sichere Alternative zu Google Docs

Durch den Unternehmens- und Serverstandort in Deutschland und den Anspruch an die Sicherheit der Software, können sich alle Nutzer*innen bei SciFlow wohlfühlen, die bei bekannten amerikanischen Unternehmen kein gutes Gefühl haben.

Darüber hinaus steht der Support allen Nutzer*innen jederzeit gerne zur Seite und verfasst regelmäßig nützliche Support-Artikel, um SciFlow kontinuierlich weiter zu verbessern. Hier sind neben Anleitungen zur Bedienung des Text-Editors auch Tipps und Tricks rund um den Schreibprozess mit mehreren Personen zu finden sowie kleine Hilfen für den Schreiballtag.

Der beste Online Text Editor für wissenschaftliches Arbeiten

Der Text Editor von SciFlow wurde besonders für die Zielgruppe der Wissenschaftler*innen und Studierende erstellt. Diese können sich ganz auf die Inhalte fokussieren, während sich SciFlow um die Formatierung kümmert. Durch die Verfügbarkeit an jedem Arbeitsplatz wird das kollaborative Arbeiten sehr erleichtert: Alle Nutzer*innen arbeiten gleichzeitig in derselben Version, sodass kein umständliches Zusammenführen verschiedener Inhalte mehr notwendig ist.

Für die verschiedenen Anforderungen der Journals und Institute werden beim Export des Textdokuments automatisch Titelseite, Inhaltsverzeichnis, Nummerierung und Bibliografien erstellt.

Shadow left
Shadow right

Auch Referenzen können ganz einfach aus den gewohnten Literaturverwaltungsprogrammen zu SciFlow importiert werden. Aktuell ist ein solcher Import für Zotero, Mendeley, EndNote oder Citavi möglich. Die gewünschte Zitierweise für das aktuelle Dokument wird dabei einfach ausgewählt und anschließend automatisch formatiert. So kann auch mit wenigen Klicks etwa zwischen der deutschen Zitierweise und der Harvard-Zitierweise gewechselt werden - es ist dazu keine aufwändige manuelle Überarbeitung des Dokuments nötig. SciFlow unterstützt aktuell die gängigsten Zitierstile wie APA, MLA, Chicago, Deutsche Zitierweise, Harvard und Vancouver. Nutzten ein Journal oder ein universitärer Fachbereich einen spezielleren Zitierstil, so sind auch diese verfügbar.

Fazit: Für gemeinsames & flexibles Arbeiten die beste Lösung

Um einfach und effizient an einem Text arbeiten zu können, der von mehreren Personen erweitert wird oder von verschiedenen Endgeräten abgerufen werden soll, ist ein Online Text-Editor wie der von SciFlow die beste Lösung. Bei allen Nutzer*innen, auf jedem Gerät und an jedem Ort ist stets die aktuellste Dokumentenversion abrufbar.

Noch Fragen zu SciFlow? Für Fragen stehen wir im Support-Chat innerhalb der App zur Verfügung.